Nematoden-
Karussell

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

Preisliste: ab 1.10.2017, Preise ohne MwSt, zuzügl. Fracht-, Dokumenten- und Verpackungskosten

Best.Nr.

Bezeichnung 

Preis 

 

Großgerät:

 

9.0800

 Nematoden-Karussell, mit 16 Spültöpfen

ab
248.000,--EUR

 

-für die vollautomatische Extraktion von Zysten aus Bodenproben

 

 

-einstellbare Takt- und Spülzeiten, Touch-Panel-Bedienung, incl. Hochdruckpumpe

 

 

-bis max. 400 g Proben, max. 180 Proben/h, max. Wasserverbrauch ca. 22 Liter/Probe

 

 

-incl. Bearbeitungstisch, Grob- und Feinsiebe

 

 

-Referenz: SASA Edinburgh, LK Niedersachsen-Hannover

 

 

Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Schulung je nach Aufstellungsort,
innerhalb Deutschlands

ab ca.
14.000,-EUR

MEKU Nematoden-Karussel
Best.Nr.: 9.0800

Das Nematoden-Spülkarussel dient zur automatischen Aufbereitung größerer Mengen an Bodenproben, welche auf Nematoden untersucht werden sollen. Die Anlage besteht aus 16 kreisförmig angeordneten Spültöpfen, welche zyklisch zu den einzelnen Stationen zwecks Bearbeitung bewegt werden.

Nematoden-Karussel während der Inbetriebnahme in der eigenen WerkstattNach dem Einfüllen der getrockneten Probe erfolgt an zwei aufeinander folgenden Stationen die Zerlegung der Bodenprobe mittels Hochdruckeinspülpumpe. Grobe Probenbestandteile werden durch ein Grobsieb zurückgehalten, welches an der folgenden Station durch einen Greifer automatisch entfernt und wieder zum Eingang zurück transportiert wird.

An den drei nächsten Stationen erfolgt durch Pulsatoren eine gleichmäßige Aufmischung der Probe. Ein Sensor erfaßt den Wasserstand und sorgt für ein gleichmäßiges Nachfüllen der Töpfe bis zur Oberkante. Weitere Stationen dienen zum Beruhigen und Absetzen der schweren Probenbestandteile.

An der drittletzten Station wird der Topfinhalt durch langsames Hochdrücken des Gummibodens zum Überlaufen gebracht. Gleichzeitig wird durch einen von oben aufgebrachten Luftstrom erreicht, daß die aufschwimmenden Zysten nach außen getrieben werden und in das Feinsieb gespült werden können.

An der vorletzten Station werden die Feinsiebe aus der Anlage herausgeschoben, so daß die Proben manuell auf Filterpapier ausgespült werden können. Die letzte Station dient zum Entleeren und Ausspülen des Topfes.

Technische Daten:

Netzanschluß:
Druckluft:
Wasser:
Transportantrieb:
Ausführung
Steuerung::

400VAC / 50 Hz
6 bar, 9 mm-Kupplung
1”-Anschlußrohr
Drehstrommotor mit Frequenzumrichter
Untergestell aus rostfreiem Stahl, PVC-Wanne, Acrylglas-Spültöpfe
Touch-Panel mit integrierter PLC-Steuerung

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt   Datenschutz