Impulskugelreihe

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

PHÄNOBJEKTE
Impuls-
kugelreihe

Elastizität oder Rückstellkraft

Ein gegen eine Wand geworfener Schneeball bleibt daran kleben. Ein Ball prallt zurück. Ebenso eine gehärtete Stahlkugel, vorausgesetzt, daß die Wand die annähernd gleiche Härte aufweist wie Ball und Stahlkugel. Die Eigenschaft, die Ball und Kugel befähigt, zurückzuprallen, heißt „Elastizität”. Der Schneeball hat sie nicht.
Elastisch ist ein Gegenstand, der nach einer gewaltsamen Verformung in seine ursprüngliche Form zurückspringt.
Ein Kugelgewicht, das an Fäden hängt, die einen gleichschenkligen Winkel bilden, schwingt bei einer Auslenkung in ein und derselben Ebene. Eine derart schwingfähige Stahlkugel berührt statt einer Wand, eine Nachbarkugel. Mit dieser und einigen weiteren in der gleichen Weise aufgehängten Stahlkugeln, bildet sie eine Reihe.
Man lenke die erste Kugel aus und lasse sie zurückschwingen. Sie stößt ihren Nachbarn an. Dieser gibt den Anstoß (den Impuls) weiter an seinen Nachbarn.
Der Impuls eilt durch alle Kugeln hindurch, ohne daß diese dadurch bewegt werden, bis zur letzten, die keinen Nachbarn mehr vor sich hat. Sie fliegt fast so hoch, wie die erste Kugel ausgelenkt war. Sie fällt zurück und stößt ihren Nachbarn an. Damit wiederholt sich der Vorgang, bis die Energie aufgezehrt und in Wärme umgesetzt ist.
Statt einer, kann man auch mehrere äußere Kugeln zugleich oder in Intervallen auslenken.

Was geschieht dann?

Ausführung:
Großgerät:
geschweißtes und geschliffenes
Edelstahlrohrgestell,
Ausschwingbegrenzung und
Fundamentanker,
1700 mm hoch, 1000 mm breit,
520 mm tief,
11 gehärtete Edelstahlkugeln
D 45 mm,
weiches 1,5 mm Edelstahllitzenseil,
 einstellbare Seilbefestigung.

Betonfundament erforderlich!
(Gußeisenstandfuß lieferbar)

Impulskugelgerät

Impulskugelgerät, Best.-Nr. 25.2788

 

Größe

Best.-Nr.

Großgeräte_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Impulskugelreihe
Standgerät mit
Fundamentanker

H ca. 1800

25.2788

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt