Klingende Steine

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

PHÄNOBJEKTE
Klingende
Steine

Das dieses etwas großgeratene Xylophon auch bespielbar ist, mag man im ersten Moment gar nicht glauben; wir sind nur den Klang von leichten Metallriegeln gewöhnt.

Der Steinmetz prüft die Beschaffenheit von Steinen, indem er sie anschlägt.
Der entstehende Ton gibt ihm Auskunft über die Dichte, Härte und Homogenität des Steines.

Es ist ein beeindruckendes Erlebnis,
die schweren Granitbalken zum Klingen zu bringen und mit den fünf verschiedenen Tönen eine eigene Tonfolge zu komponieren.

Detailansicht mit Kunststoffhammer
Gesamtansicht

klingende Steine
Best.-Nr. 25.3488

Ausführung:

10 doppelte Eichenholzauflagen
mit Befestigungsbohrungen,20 verzinkte Schrauben  /  Dübel zum Fixieren auf Streifen- oder Punktfundamenten.
(auch ohne Fundament aufstellbar.)
5 Granitbalken mit eingegossenen Edelstahlbolzen in Gummidämpfern gelagert, gegen Abheben gesichert.

1 Kunststoffhammer mit Edelstahlseil
Preisangabe für gängige Granitsorten
Andere ( härtere) Sorten,
z.B. Nero-Assoluto schwarz, auf Anfrage

 

Größe

Best.-Nr.

Großgeräte_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Klingende Steine,
5 Granitbalken auf Eichenauflage

120 - 200 x 110 x 1400

25.3488

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt