Pendel gekoppelt

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

PHÄNOBJEKTE
Pendel
gekoppelt

Das gekoppelte Pendel ist eine komplexere Variante unter vielen Schaukel- und Schwinggeräten.

Zwei Kugelgewichte, die an gleichlangen Pendelarmen in derselben Ebene schwingen, sind durch ein elastisches Band miteinander verbunden.

Das physikalische Prinzip ist das Wechseln der Energiezustände von potentieller in kinetische Energie und umgekehrt.

Dieses Prinzip ist auch bei der Partnerschaukel angewandt (siehe Produktbeschreibung S. 25).

Pendel, gekoppelt

gekoppeltes Pendel,
Tischgerät
Best.-Nr. 20.0070

Ausführung:

Kleingerät:
verchromtes Messinggestell auf
Acrylplatte, weiches geflochtenes Seil,
2 Stück gehärtete Edelstahlkugeln
Durchmesser 25 mm

schematische Darstellung eines gekoppelten Pendels

Die erzeugte Energie überträgt sich von einer Kugel zur anderen.

 

Größe

Best.-Nr.

Kleingeräte_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Pendel, gekoppelt
Tischgerät

H 260 x 300
x 190

20.0070

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt