Geräte zur 
Saftgewinnung

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

Preisliste: ab 1.01.2016, Preise ohne MwSt, zuzügl. Fracht-, Dokumenten- und Verpackungskosten

Best.Nr.

Bezeichnung 

Preis 

1.0200

Blattsaftpresse, kombiniert
- mit glattem und gezahntem Walzenstuhl, mit Spritzschutz
- 400Volt / 50Hz, auch in 230 VAC/50Hz lieferbar (Aufpreis 172,-€, s. 1.0203)
- 2 Walzendrehzahlen: 1. Stufe 57 Upm, 2. Stufe 104 Upm

5.660,--EUR

1.0211

1.0200 nur mit gezahntem Walzenstuhl

4.570,--EUR

1.0212

1.0200 nur mit glattem Walzenstuhl

4.275,--EUR

1.0300

Knollensaftpresse
- mit Vorschneidkopf ( 6 bar Druckluft erforderlich) und gezahntem Walzenstuhl
- elektr. Ablaufsteuerung für Spül- und Trockenvorgang und Pufferzugabe
- 400Volt / 50Hz,
auch in 230 VAC/50Hz lieferbar (Aufpreis 172,-€, s. 1.0203)

6.590,--EUR

1.0310

Keimsaftpresse
- mit gezahntem Walzenstuhl für Keime
- 400Volt / 50Hz,
auch in 230 VAC/50Hz lieferbar (Aufpreis 172,-€, s. 1.0203)

5.240,--EUR

 

 

 

Hinweis

Für ausländische Netzspannungen werden die Pressen mit einem anderen Getriebemotor und nur einer Walzendrehzahl (71 Upm) ausgeliefert.
Z.B. 120VAC/60Hz;  100VAC/50Hz; 230VAC/60Hz

 

 

 

 

 

Zubehör:

 

1.0209

Pipettierspitze, seitlich an der Presse angebracht; für die Pufferzugabe direkt ins Röhrchen

85,--EUR

1.0204

Pufferzugabeeinrichtung (Dispensor) auf Laborflasche
Typ opus
® 10ml / Firma Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co.KG,
mit Zubehör, Touchscreen und Fußtasterbedienung, 100-240 Volt
incl. Laborflasche 1000ml und Flaschenhalter für den festeren Stand
zum Auf- bzw. Nachrüsten von Best.-Nr. 1.0200; 1.0209; 1.0300; 1.0310

1.930,--EUR

1.0205

Pufferzugabeeinrichtung (Dispensor) für externen Behälter
Typ opus
® 10ml / Firma Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co.KG,
mit Zubehör, Touchscreen, Standfuß und Fußtasterbedienung, 100-240 Volt
incl. 2m Ansaugschlauch und 2m Rückführschlauch
zum Auf- bzw. Nachrüsten von Best.-Nr. 1.0200; 1.0209; 1.0300; 1.0310

2.040,--EUR

4.0091

Preßluftaggregat, für Knollensaftpresse 1.0300 (Beschreibung s. Kap. 4)

1.124,--EUR

6.0251

Peristraltic-Pumpe

841,--EUR

6.0252

Peristraltic-Pumpe, mit Zeitschaltuhr

1.086,--EUR

 

 

 

 

Nachrüstsätze, Umrüstsätze, Ersatzteile:

 

1.0203

Aufpreis für Netzanschluss 230VAC/50Hz anstatt 400VAC/50Hz

172,--EUR

 

 

 

1.0202

Sicherungs-Kupplungsstifte (20 Stück)

16,50--EUR

1.0206

Walzenstuhl, gezahnt

1.785,--EUR

1.0207

Walzenstuhl, glatt

1.490,--EUR

1.0208

Walzenstuhl, für Keimsaftpresse, auch auf 1.0200 einsetzbar

2.455,--EUR

ELISA Blattsaftpresse
Bestell Nr.: 1.0200, 1.0211, 1.0212

Die Blattsaftpresse ist ein ideales Hilfsmittel für die Gewinnung von Säften aus Pflanzenteilen wie Blätter, Knospen, Keimen usw. Sie arbeitet mit zwei speziell für diesen Zweck entwickelten Walzensystemen:

Zahnwalzenstuhl

für dickfleischiges Material

glatter Walzenstuhl

für dünnfleischiges Material

Zahnwalzenstuhl für dickfleischiges MaterialBlattsaftpresseZwei parallele, gegeneinander gepreßt laufende Walzen, ziehen die mittig eingeführten Materialien ein. Der ausgepreßte Saft rinnt an den schräg gestellten Walzen nach unten. Er sammelt sich an dem zu einem Dorn gedrehten Ende der unteren Walze zu einem Tropfen. Der Tropfen wird in einem Röhrchen aufgefangen. Besonders für Material mit geringem Flüssigkeitsanteil ist mit der Pufferzugabeeinrichtung (Best.Nr.:1.0204/1.0205) eine dosierte Zufuhr von Pufferlösung auf die Walzen möglich. Der Puffer vermischt sich schon während des Pressvorganges mit dem Saft zu einem homogenen Gemisch.

Dglatter Walzenstuhl für dünnfleischiges Materialadurch ist die Oxydation der Pflanzensäfte weitestgehend herabgesetzt und deren Haltbarkeit für die Prozeßdauer gewährleistet.

Die Walzen sind aus Sicherheitsgründen von einem Acrylglaskörper mit Einführungsöffnung, der zugleich als Spritzschutz dient umgeben. Eine Sicherheitskupplung verhindert eine Beschädigung des Gerätes bei Einführung ungeeigneter Materialien.  Die Reinigung der Walzen nach dem Preßvorgang erfolgt über eine Spüleinrichtung. Die Wasserspülung wird durch einen seitlich am Pressenständer angebrachten Taster ausgelöst. Die Spüldauer ist an einem Drehknopf einstellbar.

 

Technische Daten:

Betriebsspannung: 
Walzendrehzahl: 
Wasseranschluß: 
Druckluftanschluß: 
Abmessungen: 
Gewicht:

400 Volt / 50 Hz 
1.Stufe 57 U/min, 2. Stufe 104 U/min 
Gardena 1/2“ Schlauchanschluß, max 5 bar 
für 13 mm Schlauch oder 9 mm Schnellkupplung, max.10bar 
250 mm B x 500 mm T x 500 mm H 
ca. 24 kg (1.0211, 1.0212); ca. 27 kg (1.0200)

Standardausrüstung:

 

Walzenstuhl entsprechend der Bestell Nr.: 
1.0200-glatter und gezahnter Walzenstuhl 
1.0211-gezahnter Walzenstuhl 
1.0212-glatter Walzenstuhl 
Ersatz-Kupplungsstifte 
div. Werkzeug, Bedienungsanleitung 
Netzanschlußkabel 
Tropfschürze

Optionen:

 

Pufferzugabeeinrichtung Best. Nr.: 1.0204/1.0205 
Pipettierspitzen Best. Nr.: 1.0209 für die Pufferzugabe direkt in das Teströhrchen. 
Best. Nr.:1.0203 für anderen Netzanschluß 110, 120, oder 230 Volt 
Teströhrchen und Testplatten, siehe Kap. 7

ELISA Knollensaftpresse mit Vorschneidkopf
Best.-Nr.:1.0300

Knollensaftpresse mit VorschneidkopfDie Knollensaftpresse ist ein ideales Hilfsmittel für die Gewinnung von Säften aus Knollen (Kartoffelkalotten mit und ohne Keim usw.) Sie arbeitet mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Zahnwalzensystem für dickfleischiges Material und einem Vorschneidkopf.

Die Knolle wird seitlich in den Vorschneidkopf eingeführt. Durch die Betätigung eines Fußschalters wird der Schneidvorgang - ggf.auch die Pufferzugabe - ausgelöst und die abgeschnittene Scheibe gegen das Walzensystem gedrückt.

VorschneidkopfZwei parallele, gegeneinander gepreßt laufende Walzen, ziehen die mittig eingeführten Materialien ein.Der ausgepreßte Saft rinnt an den schräg gestellten Walzen nach unten. Er sammelt sich an dem zu einem Dorn gedrehten Ende der unteren Walze zu einem Tropfen. Der Tropfen wird in einem Röhrchen aufgefangen.

Mit der Pufferzugabeeinrichtung (Best.Nr.:1.0204/1.0205) ist eine dosierte Zufuhr von Pufferlösung auf die Walzen möglich. Der Puffer vermischt sich mit dem Saft zu einem homogenen Gemisch. Dadurch ist die Oxydation der Pflanzensäfte weitestgehend herabgesetzt und deren Haltbarkeit für die Prozeßdauer gewährleistet.

Eine Sicherheitskupplung verhindert eine Beschädigung des Gerätes bei Einführung ungeeigneter Materialien. Die Reinigung und anschl. Trocknung der Walzen nach dem Preßvorgang erfolgt automatisch über eine Spüleinrichtung. Die Spül- und Trockendauer ist jeweils an einem Potentiometer einstellbar.

Technische Daten:

Betriebsspannung: 
Walzendrehzahl: 
Wasseranschluß: 
Druckluftanschluß: 
Abmessungen: 
Gewicht:

400 Volt / 50 Hz 
1.Stufe 57 U/min, 2. Stufe 104 U/min 
Gardena 1/2“ Schlauchanschluß, max 5 bar 
für 13 mm Schlauch oder 9 mm Schnellkupplung, max.10bar 
250 mm B x 500 mm T x 500 mm H 
ca. 30 kg

Standardausrüstung:

 

Zahnwalzenstuhl mit Vorschneidkopf, elektronische Ablaufsteuerung  für Spül- und Trockenvorgang  (und Pufferzugabe)
Druckluftwartungseinheit mit Druckminderer 
Ersatz Kupplungsstifte; 1 Ersatzmesser 
div. Werkzeug, Bedienungsanleitung 
Netzanschlußkabel, Tropfschürze, Fußschalter

Optionen:

 

Pufferzugabeeinrichtung Best. Nr.: 1.0204/1.0205 
Best. Nr.: 1.0203 für anderen Netzanschluß 110, 120, oder 230 Volt 
Teströhrchen und Testplatten, siehe Kap. 7

ELISA Keimsaftpresse
Bestell Nr.: 1.0310

Kopf einer KnollensaftpresseDie Keimsaftpresse ist ein ideales Hilfsmittel für die Gewinnung von Säften aus Pflanzenkeimen. Sie arbeitet mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Zahnwalzensystem für dickfleischiges Material.

Zwei parallele, gegeneinander gepreßt laufende Walzen, ziehen die mittig eingeführten Materialien ein. Der ausgepreßte Saft rinnt an den schräg gestellten Walzen nach unten. Er sammelt sich an dem zu einem Dorn gedrehten Ende der unteren Walze zu einem Tropfen. Der Tropfen wird in einem Röhrchen aufgefangen.

Mit der Pufferzugabeeinrichtung (Best.Nr.:1.0204/1.0205) ist eine dosierte Zufuhr von Pufferlösung auf die Walzen möglich. Der Puffer vermischt sich mit dem Saft zu einem homogenen Gemisch. Dadurch ist die Oxydation der Pflanzensäfte weitestgehend herabgesetzt und deren Haltbarkeit für die Prozeßdauer gewährleistet.Knollensaftpresse

Die Walzen sind aus Sicherheitsgründen von einem Acrylglaskörper mit Einführungsöffnung, der zugleich als Spritzschutz dient, umgeben. Über der Einführungsöffnung ist ein Schacht mit einem Stopfen zum Nachschieben des Materials angebracht. Größere Keime werden so besser von den rotierenden Walzen erfaßt. ( Diese Einrichtung unterscheidet die Keimsaftpresse von der Blattsaftpresse
Best.-Nr.: 1.0211)

Eine Sicherheitskupplung verhindert eine Beschädigung des Gerätes bei Einführung ungeeigneter Materialien. Die Reinigung der Walzen nach dem Preßvorgang erfolgt über eine Spüleinrichtung. Die Wasserspülung wird durch einen seitlich am Pressenständer angebrachten Taster ausgelöst. Die Spüldauer ist an einem Potentiometer einstellbar.

Technische Daten:

Betriebsspannung: 
Walzendrehzahl: 
Wasseranschluß: 
Spüldauer: 
Abmessungen: 
Gewicht:

400 Volt / 50 Hz 
1.Stufe 57 U/min, 2. Stufe 104 U/min 
Gardena 1/2“ Schlauchanschluß, max. 5 bar 
1-10 Sekunden 
250 mm B x 500 mm T x 500 mm H 
ca. 24 kg

Standardausrüstung:

 

Zahnwalzenstuhl 
Ersatz-Kupplungsstifte 
div. Werkzeug, Bedienungsanleitung 
Netzanschlußkabel, Tropfschürze

Optionen:

 

Pufferzugabeeinrichtung Best. Nr.: 1.0204/1.0205 
Pipettierspitze für die Pufferzugabe direkt in das Teströhrchen 1.0209 
Best. Nr.: 1.0203 für anderen Netzanschluß 110, 120, oder 230 Volt 
glatter Walzenstuhl (zum Umrüsten zur Blattpresse) 
Teströhrchen und Testplatten, siehe Kap. 7

Pufferzugabeeinrichtung (Dispensor)
Best.-Nr.:1.0204  / 1.0205

Die Pufferzugabeeinrichtung (Dispensor) Hirschmann opus® 10ml ist ein universelles, kompaktes Laborgerät für schnelles und präzises Dosieren von Flüssigkeiten.
 Hirschmann Pufferzugabeeinrichtung  opus® auf LaborflascheHirschmann Pufferzugabeeinrichtung opus® 10ml mit MEKU-Blattsaftpresse

Peristraltic Pumpe
Best.-Nr.: 6.0251 / 6.0252Peristraltic-Pumpe mit Fußschalter

Die Schlauchpumpe eignet sich durch Fußtasterbetätigung oder in einer Ausführung mit Zeitschaltuhr zum Dosieren von Flüssigkeiten für beliebige Anwendungszwecke. Standard ist ein Pumpenkopf mit 6mm Schlauch für maximal 560ml pro Minute. Für kleinste Dosiermengen bis 50ml pro Minute steht ein 1,5mm Schlauch als Option zur Verfügung. Durch entsprechend langen Druck auf den Fußtaster ist die Dosiermenge über die Zeit beliebig steuerbar.

ZeitschaltuhrI der Ausführung 6.0252 wird die Dosiermenge über eine eingebaute Zeitschaltuhr in 16 Zeitbereichen von 0,1sek bis zu 500h geregelt. Der Pumpvorgang wird in diesem Fall mit dem Fußtaster ausgelöst. Die gewünschte Menge kann empirisch ermittelt oder  vorher mit Hilfe der Pumpendrehzahl von 175 Umdr/min und der Schlauchkapazität von 3,2ml/Umdr. beim 6mm Schlauch errechnet werden.

 

Vorteile:Peristraltic-Pumpe mit Zeitschaltuhr und Fußschalter

   * Einfache Bedienung

   * Robustes Stahlgehäuse

   * AutocludePumpe mit Siliconschlauch

   * Schnelles Auswechseln des Pumpenkopfes

   * Metallfreier Fluidweg

 

Technische Daten:

Pumpe:
Schlauchpumpenkopf:
Drehzahl:
Pumpenkopf:


Schlauchanschlüsse:
Zeitschaltuhr
Netzanschluß:
Abmessungen:
Gewicht:

 Autoclude M1000
 102R
 175 Umdr./min
 6 mm Schlauch für max. 560 ml/min  Standard
 4 mm  Schlauch für max. 350 ml/min optional
 1,5 mm  Schlauch für max. 50 ml/min optional
 im Lieferumfang nicht enthalten, konische Doppelschlauchtüllen empf.
 nur bei 6.0252!  Typ NAIS PM4H-A   0,1sek - 500h
 230 VAC / 50 Hz
 200 mm B x 120 mm T x 215 mm H
 4.5 kg

Standardausrüstung:

 

6mm Schlauch für max. 560ml/min
Fußschalter fabr. Teleme, Industrieausführung

Optionen:

 

1,5 mm  Schlauch für max. 50 ml/min
4 mm  Schlauch für max. 350 ml/min

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt